Andreas Wolf

Bassbariton

Andreas Wolf, Bass-Bariton, geboren in Quedlinburg. Studium bei Heiner Eckels (Diplom) in Detmold und Thomas Quasthoff (Konzertexamen) in Berlin. 2007 Operndebüt in Monteverdis Orfeo unter Leitung von René Jacobs beim Internationalen Opernfestival Aix-en-Provence. 2009 Auftritte im Rahmen einer Tournee mit „Les Arts Florissants“ unter William Christie in der Barbican Hall in London, in der Berliner Philharmonie, in Barcelona und im Lincolns Center in New York. Zusammen mit Andreas Scholl und der Akademie für Alte Musik Berlin CD-Produktion mit Werken von Händel, ebenso Haydn-CD-Produktion mit der Cappella Augustina unter Andreas Spering. Wolf gastierte u.a. als Guglielmo (Così fan tutte, konzertant) beim Opernfestival Beaune und am Théâtre des Champs-Élysées Paris, als Littore und Liberto (L’incoronazione di Poppea) am Theater an der Wien und am Teatro Real Madrid sowie als Aeneas in Dido and Aeneas in New York und Moskau. 2012/13 war er Guglielmo in der Così fan tutte-Koproduktion des Teatro Real und La Monnaie, inszeniert von Michael Haneke. An der Bayerischen Staatsoper war er u.a. als Zuniga (Carmen), als Truffaldin (Ariadne auf Naxos) und ist aktuell als Paolo Calvi (Die Gezeichneten) zu erleben. Des Weiteren ist Andreas Wolf 2017/18 u.a. in der Titelpartie von Le nozze di Figaro an der Opéra National du Rhin und als Leporello in Don Giovanni an der Oper Stuttgart zu Gast.