Lauryna Bendziunaite

Sopran

Lauryna Bendžiūnaitė, Sopran, in Litauen geboren, studierte an der Litauischen Akademie für Musik und Theater in Vilnius sowie an der Royal Academy of Music in London. Anschließend Aufbaustudium bei Dame Kiri Te Kanawa und bei Dennis O`Neill. Sie gewann mehrere internationale Gesangwettbewerbe, darunter den Pavarotti-Preis der Royal Academy of Music. Sie gastierte regelmäßig an der Vilnius City Opera u.a. als Pamina (Die Zauberflöte), als Musetta (La Bohème) sowie als Sophie (Werther). In letzterer Partie debütierte sie an der Royal Swedish Opera und an der NorrlandsOperan in Umeå. Im Konzertbereich Auftritte mit mehreren litauischen sowie internationalen Orchestern. 2014 sang Bendžiūnaitė bei der Uraufführung von Loreta Narvilaites Miestas mit dem Lithuanian National Philharmonic Orchestra. Bei der konzertanten Aufführung von Rusalka war sie als Erste Nymphe mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra am Concertgebouw Amsterdam unter James Gaffigan zu hören und setzt ihre Zusammenarbeit mit ihm in der Partie der Jungfrau in Schumann’s Das Paradies und die Peri fort. Seit 2014/15 festes Ensemblemitglied an der Oper Stuttgart, ist Lauryna Bendžiūnaitė 2017/18 als Dalinda in Ariodante, als Ännchen in Der Freischütz und erneut als Zerlina in Don Giovanni zu erleben.
VCO Archiv