Boris Dick

Boris Dick ist 2005 in Böblingen geboren. Seine ersten Schauspielerfahrungen machte er mit 5 Jahren beim Tourneetheater Theater Kompagnie Stuttgart. Im Stück Jedermann von Hofmannsthal spielte er zusammen mit seinem Zwillingsbruder die Kinder des Schuldknechts. 2014 spielte er in der Inszenierung von Peer Gynt im Theater der Altstadt Stuttgart Solveigs Bruder sowie einen Troll. Im gleichen Jahr konnte Boris in der Fernsehserie Dr. Klein (ZDF) als Patient Erfahrungen vor der Kamera machen. In dieser Zeit entstand der Wunsch, Filmregisseur und Schauspieler zu werden. 2016 wirkte Boris zum ersten Mal an der Jungen Oper Stuttgart in der Inszenierung Alice im Wunderland mit. 2017 folgte die Theaterproduktion Die Krachmacher am Jungen Ensemble Stuttgart (JES). In der Spielzeit 2017/2018 ist Boris nun erneut an der Jungen Oper Stuttgart in der Uraufführung der Kammeroper Krieg. Stell dir vor, er wäre hier von Marius Felix Lange zu sehen. Boris spielt Viola, macht Zirkusakrobatik, zeichnet, liebt kooperative Brettspiele mit Deckbuilding Mechanismus, liest Comics und Bücher, außerdem ist er leidenschaftlicher Wakeboarder. Er lebt mit seiner Familie in Stuttgart.
privat