Marco Vratogna

Bariton

Marco Vratogna, Bariton, in La Spezia geboren, studierte am Puccini Konservatorium seiner Heimatstadt. Sein Operndebüt erfolgte 2000 als Stankar in Verdis Stiffelio in Triest. es folgten Gastengagements an den führenden Opernhäusern u.a. in Frankfurt, Amsterdam, Turin, Leipzig, Hamburg, Chicago, Philadelphia, in Venedig, Brüssel, Madrid, Mailand, Dresden und Verona. Besonders geschätzt als „Verismo“-Sänger verfügt Marco Vratognas Repertoire darüber hinaus über Partien wie Graf Luna (Il trovatore), Amonasro (Aida), Don Carlos (La forza del destino), Jago (Otello), Scarpia (Tosca) sowie die Titelpartien von Nabucco, Rigoletto und Macbeth. Zu seinen jüngsten und aktuellen Gastauftritten zählen Camro in Gomes Fosca am Teatro San Paolo (Rollen- und Hasdebüt), Simon Boccanegra an der Staatsoper Wien, Sacrpia ebenso in Wien als auch am Opernhaus Zürich, am Royal Opera House Covent Garden, am Sydney Opera House, an der Metropolitan Opera und am Teatro Communale in Florenz. Demnächst gastiert Vratogna u.a. als Giancotto in Francesca da Rimini an der Opéra du Rhin, als Alfio in Cavalleria rusticana am Teatro Regio in Turin und als Carlo Gérardi in Andrea Chenier am Teatro Petruzzelli in Bari. Zuletzt 2004 als Graf Luna und 2006 als Jago ist Marco Vratogna 2016/17 an der Oper Stuttgart als Nabucco zu erleben.