Daniel Keating-Roberts

Countertenor

Daniel Keating-Roberts, Countertenor, in Preston, Großbritannien geboren, besuchte zunächst die London Oratory School bevor er sein Studium in Sheffield fortsetzte und gleichzeitig an den Kathedralen u.a. von Liverpool oder York sang. Seinen Studienabschluss machte er an der Londoner Guildhall School of Music and Drama und gewann 2009 die Guildhall Aria Competition. 2010 wurde Keating-Roberts als erster Countertenor ins Opernstudio der English National Opera aufgenommen. Als Opern- und Konzertsänger gastierte er u.a. an der Scottish und der Garsington Opera, beim Iford Arts Festival, an der Nationale Reisopera sowie an der Opéra de Baugé. Sein Repertoire umfasst Partien von Händels Unulfo (Rodelinda) oder Nireno (Giulio Cesare), Monteverdis Amore und Valetto (L’incoronazione di Poppea) oder Mozarts Ramiro (La finta giardiniera) bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten wie Tom Jame, der die Titelrolle Nijinskyʼs Eye für Keating-Roberts komponierte, oder Sergey Newski, in dessen Kammeroper Franziskus er 2012 die Titelrolle am Bolschoi Theater sang. Bereits 2015/2016 sang Daniel Keating-Roberts in zwei Produktionen der Jungen Oper Stuttgart (Peter Pan und Schaf), in der Spielzeit 2016/2017 ist er in der Oper Benjamin zu erleben.