Heiko Schulz

Bassbariton

Heiko Michael Schulz, Bassbariton, wuchs in Westfalen auf. Nach dem Examen des Kunst- und Schulmusikstudiums mit dem Hauptfach Violine nahm er 1999 ein Gesangsstudium bei Ulf Bästlein auf. 2005 legte er nach Studien in Graz und Dortmund sein Diplom unter Berthold Schmid an der Folkwang Hochschule in Essen ab. Als gefragter Lied- und Oratoriensänger besitzt Schulz ein Repertoire vom Barock bis hin zu modernen Kompositionen wie von Arvo Pärt oder Mauricio Kagel. Im Opernfach war er als Papageno in Die Zauberflöte, als Herr Flut in Die lustigen Weiber von Windsor und als van Beth in Zar und Zimmermann zu hören. Konzertreisen führten ihn nach Paris, Salzburg, Madrid, Tel Aviv, Zürich, Tokio und Shanghai, ans Amsterdamer Concertgebouw, an den Saalbau Essen und an die Kölner Philharmonie. Mit namhaften Chören wie dem Rundfunkchor Berlin, dem Rundfunkchor des WDR und dem RIAS Kammerchor entstanden zahlreiche Fernseh- und CD-Aufnahmen, wie z.B. Franz Schuberts Einakter Die Zwillingsbrüder oder Gustav Mahlers 8. Sinfonie unter Pierre Boulez. Meisterkurse für Liedinterpretation bei Charles Spencer, Axel Bauni, Jutta Bucelis-Dehn und Peter Anton Ling. Seit 2009/10 Ensemblemitglied des Staatsopernchors Stuttgart, ist Heiko Michael Schulz 2013/14 als Curly in der Uraufführung von Peter Pan zu erleben.