René Barbera

Tenor

René Barbera, Tenor, studierte an der Lyric Opera of Chicagos’s Patrick G. und am Shirley W. Ryan Opera Center. Er gewann den Ersten Preis beim Domingo’s Operalia 2011 in den Kategorien Oper und Zarzuela sowie den Publikumspreis und ist seitdem der erste und einzige Künstler, der alle drei Kategorien in diesem Wettbewerb gewonnen hat. 2015 gab er sein Nord-Amerika-Debüt an der San Diego Opera. Es folgten Gastengagements u.a. mit dem Portland Symphony Orchestra in Berliozʼ Te Deum, als Herzog von Mantua in Rigoletto an der Piedmont Opera, als Almaviva in Il barbiere di Siviglia an der San Francisco Opera, als Italienischer Sänger in Der Rosenkavalier an der Lyric Opera Chicago, Don Ramiro in La Cenerentola mit dem Teatro Massimo di Palermo sowie Narciso Il turco in Italia am Rossini Opera Festival in Pesaro. 2016 debütierte er an der Metropolitan Opera als Lindoro in L’italiana in Algeri unter der musikalischen Leitung von James Levine. Zu seinen künftigen Gastauftritten zählen u.a. Ernesto (Don Pasquale) an der Wiener Staatsoper und Nemorino (Lʼelisir dʼamore) am Teatro alla Scala in Mailand. In der Saison 2017/2018 gibt René Barbera sein Debüt an der Oper Stuttgart als Lord Arturo in Die Puritaner.