Ezgi Kutlu

Ezgi Kutlu, Mezzosopran, studierte in Ankara, an der New Yorker Juilliard School of Music und am Curtis Institute of Music in Philadelphia. Sie war Preisträgerin beim Licia-Albanese-Wettbewerb und bei den Metropolitan Opera National Auditions. Zudem wurde sie mit dem Marian Anderson Award ausgezeichnet und nahm 2008 am ersten Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil. Ebenfalls 2008 debütierte Ezgi Kutlu als Annio La clemenza di Tito an der Oper Stuttgart, wo Partien wie Ragonde in Le Comte Ory, Zweite Dame in Die Zauberflöte, Elisabetta in Donizettis Maria Stuarda sowie Piacere in Der Triumph von Zeit und Enttäuschung folgten. 2008-2010 war sie Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg. Bei den Salzburger Festspielen 2010 war Ezgi Kutlu neben Edita Gruberova in Norma und in London in der Royal Festival Hall mit dem London Philharmonic Orchestra als Publia in Rossinis Aureliano in Palmira zu erleben. Als Carmen gastierte sie u.a. an der Deutschen Oper am Rhein und der Komischen Oper Berlin, wo sie 2012 als Penelope im Odysseus-Teil der Monteverdi-Trilogie mitwirkte. Es folgten u.a. Annina im Der Rosenkavalier an der Vlaamse Opera in der Regie von Christoph Waltz, sowie die Dritte Dame in Zauberflöte beim Edinburgh International Festival und in Barcelona. 2016/17 debütierte Ezgi Kutlu an der Oper Frankfurt als Giuditta in Mozarts Betulia liberata und war als Maddalena in Rigoletto und Fenena in Nabucco in Stuttgart zu erleben. Als Amastris in Xerxes sowie als Juno in Semele kehrt sie 2017/18 an die Komische Oper Berlin zurück und verkörpert an der Oper Stuttgart Donna Elvira in Don Giovanni.
Rigoletto Maddalena