Albert Dohmen

Bassbariton

Albert Dohmen, Bass-Bariton, in Krefeld geboren. Zu einem der ersten Höhepunkte seiner Karriere zählt Wozzeck bei den Salzburger Oster- und Sommerfestspielen 1997 unter der Leitung von Claudio Abbado und in der Regie von Peter Stein. Er interpretierte große Rollen seines Fachs wie Kurwenal, Pizarro, Amfortas, Holländer, Scarpia, Blaubart und Hans Sachs an großen internationalen Häusern wie der Bastille in Paris, Covent Garden in London, der Bayerischen Staatsoper in München sowie an den Opern Zürich und Amsterdam, am Liceu Barcelona, an der Wiener Staatsoper oder in Los Angeles. Sein Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera gab Albert Dohmen 2003/2004 als Jochanaan in Salome. Albert Dohmen ist einer der führenden Wotane seiner Generation: diese Partie sang er in Ring-Zyklen u.a. in Triest, Genf, Catania, an der Deutschen Oper Berlin und der Staatsoper Wien, an der Nederlandse Opera Amsterdam sowie an der Metropolitan Opera New York. 2007 gab Albert Dohmen sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen im Ring-Zyklus als Wotan und Wanderer. 2015-2017 war er dort als Alberich zu erleben. 2016 gastierte er in derselben Partie bei den Salzburger Festspielen. Außerdem ist er ein gefragter Konzertinterpret. In der laufenden Spielzeit ist Albert Dohmen u.a. als Alberich im Ring-Zyklus unter dem Dirigat von Christian Thielemann an der Sächsischen Staatsoper zu Gast. An der Oper Stuttgart, an der er zuletzt als Falstaff in der Saison 2015/16 zu Gast war, singt Dohmen nun aktuell die Partie von Baron Scarpia in Tosca.