Anfahrt & Spielstätten

Viele Wege führen in die Oper – Welchen wählen Sie? Die Staatsoper Stuttgart liegt direkt im Zentrum der Stadt zwischen Staatsgalerie, Schloss und Königsstraße, im Schlosspark. Zu Ihrem Vorstellungsbesuch – auch in der Liederhalle, im Nord und im alten Paketpostamt – können Sie sowohl mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto anreisen. 

Beim Klicken auf die jeweilige Spielstätte werden Sie automatisch zur Routenplaung von Google Maps weitergeleitet.
Opernhaus
Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
10 min zu Fuß vom Hauptbahnhof durch den Oberen Schlossgarten oder U1, U2, U4, U9, U14 bis U-Bahnhof Staatsgalerie oder Bus 40, 42 bis Staatsgalerie und in 5 – 7 min zu Fuß zum Opernhaus. Hier finden Sie die Fahrpläne der Deutschen Bahn und VVS.
Anfahrt mit dem Auto
Parken in den Tiefgaragen Staatsgalerie, Schlossplatz, Schlossgarten und Landtag. Planen Sie hier Ihre Route.
Barrierefreiheit
PKW-Parkplätze für Besucher mit Handicap stehen im Parkhaus Landtag, Konrad-Adenauer-Straße 3 (neben dem Opernhaus) und auf dem Parkplatz neben dem Schauspielhaus zur Verfügung. Eingang über den Seiteneingang auf der Landtagsseite, der Aufzug erreicht Parkett, I. und II. Rang. Im Opernhaus befinden sich  behindertengerechte Toiletten im Parkett rechts. Sitzplätze für Rollstuhlfahrer können vorbestellt werden.
Info
Ehemals Königliche Hoftheater, 1909 bis 1912 von Max Littmann als Doppeltheater mit Opern- und Schauspielhaus erbaut. 1924 wurden die Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Erhalten blieb nach dem II. Weltkrieg nur das mit klassizistischen Säulen geschmückte Große Haus.
Die Bühne des Opernhauses wird von der Staatsoper Stuttgart und dem Stuttgarter Ballett bespielt. 1982 bis 1984 wurden die Innenräume wieder in den ursprünglichen Zustand zurückgeführt. Das Foyer des Ersten Rangs beherbergt Marmorbüsten von Dichtern und Komponisten, im Zuschauerraum bildet ein großes Deckengemälde den oberen Raumabschluss.
Liederhalle
Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
U14, U29 bis Berliner Platz.
Hier finden Sie die Fahrpläne der Deutschen Bahn und VVS.
Barrierefreiheit
PKW-Parkplätze für Besucher mit Handicap finden Sie im Parkhaus Liederhalle/Bosch-Areal in der Breitscheidstraße (rechte Einfahrt). Ebenerdige Eingänge und mehrere Fahrstühle sind vorhanden. Behindertengerechte Toiletten im Foyer. Sitzplätze für Rollstuhlfahrer vorhanden.
Infos
Die Liederhalle Stuttgart wurde 1956 nach nur zweijähriger Bauzeit eingeweiht. Die Architekten Rolf Gutbrod und Adolf Abel verwendeten Materialien, deren Mix und Oberflächenbehandlung das Neue Bauen der 1950er-Jahre charakterisieren. Das Konzerthaus ist mit seiner Raumgestaltung und Akustik weltweit zum Vorbild vieler Konzerthallen geworden
Nord
Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
U12, U15 bis Löwentor oder U13 bis Löwentor oder Rosensteinpark oder Bus N5 bis Löwentor. Hier finden Sie die Fahrpläne der Deutschen Bahn und VVS.
Anfahrt mit dem Auto
Von der B10/Pragstraße abbiegen in die Löwentorstraße, dann an der Ampel rechts abbiegen in den Löwentorbogen. Parkplätze im Parkhaus sind für unsere Besucher ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn kostenlos. Von dort aus führt ein Weg durch den Gebäudekomplex zum Haupteingang. Planen Sie hier ihre Route.
Barrierefreiheit
PKW-Parkplätze für Besucher mit Handicap finden Sie direkt vor dem Eingang. Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Toiletten finden Sie im Foyer. Sitzplätze für Rollstuhlfahrer können vorbestellt werden.
Info
Das Nord ist eine Studiobühne im Probenzentrum der Staatstheater am Löwentor. Im Nord finden ab 2018/19 Aufführungen der Staatsoper Stuttgart (JOiN) und des Schauspiels Stuttgart statt
Schauspielhaus
Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
10 min zu Fuß vom Hauptbahnhof durch den Oberen Schlossgarten oder U1, U2, U4, U9, U14 bis U-Bahnhof Staatsgalerie oder Bus 40, 42 bis Staatsgalerie und in 5 – 7 min zu Fuß zum Opernhaus. Hier finden Sie die Fahrpläne der Deutschen Bahn und VVS.
Anfahrt mit dem Auto
Parken in den Tiefgaragen Staatsgalerie, Schlossplatz, Schlossgarten und Landtag. Planen Sie hier Ihre Route.
Barrierefreiheit
PKW-Parkplätze für Besucher mit Handicap stehen im Parkhaus Landtag, Konrad-Adenauer-Straße 3 (neben dem Opernhaus) und auf dem Parkplatz neben dem Schauspielhaus zur Verfügung. Ebenerdiger Eingang, Aufzug erreicht alle Etagen. Behindertengerechte Toilettenim Schauspielhaus im unteren Foyer. Sitzplätze für Rollstuhlfahrer können vorbestellt werden.
Info
Ehemals Königliche Hoftheater, 1909 bis 1912 von Max Littmann als Doppeltheater mit Opern- und Schauspielhaus erbaut. 1924 wurden die Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Erhalten blieb nach dem II. Weltkrieg nur das mit klassizistischen Säulen geschmückte Große Haus.
Im Schauspielhaus finden Veranstaltungen des Schauspiel Stuttgart und des Stuttgarter Balletts statt. Nach Diskussionen über eine Wiedererrichtung begann man 1959 nach der Kriegszerstörung an alter Stelle mit einem Neubau nach Entwürfen von Hans Volkart. 1962 konnte das Schauspiel den Spielbetrieb im Kleinen Haus aufnehmen. 2002 wurde der Bau in Schauspielhaus umbenannt. Das Schauspielhaus wurde von 2010 bis 2013 grundständig saniert und im September 2013 wiedereröffnet.
Paketpostamt
ACHTUNG!
Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln. Vor Ort stehen keine Parkplätze zur Verfügung. An der Abendkasse ist nur Barzahlung möglich.
Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
U1, U2, U14 bis Mineralbäder und 9 min zu Fuß durch den Rosensteingarten. Hier finden Sie die Fahrpläne der Deutschen Bahn und VVS.
Info
Umgeben von Rosensteinpark und Schlossgarten findet sich bereits auf Stadtplänen von 1923 eine erste Bebauung des Stuttgarter Abstellbahnhofs, der zehn Jahre später in einen Postbahnhof umgewandelt wurde. In der wachsenden Großstadt wurden ab 1979 Bebau ungspläne für eine Paketförder- und Postverteilanlage genehmigt, die 1984 im zeitlich charakteristischen Stil eines funktionalen Skelettbaus aus Stahl und Beton mit einer kupferanmutenden kasettenartigen Leichtmetallverkleidung fertiggestellt wurde. 13 Jahre später verkehrten dort die letzten Bahnposten. In diesem architektonischen Relikt der 1980er Jahre wird sich im November Bartóks Herzog Blaubart einmieten.
Freie Fahrt in die Oper (VVS)
Am Tag der Vorstellung gilt die Eintrittskarte, das print@home-Ticket oder der Abonnementausweis als Fahrschein (2. Klasse) in den Verkehrsmitteln des VVS: drei Stunden vor Beginn der Veranstaltung zur Fahrt zum Veranstaltungsort und nach Vorstellungsende zur Rückfahrt (auch in den Nachtbussen). Diese Berechtigung kann nicht übertragen werden; es gelten die Beförderungsbedingungen des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS).