Yuko Kakuta

Sopran │ Kammersängerin

Yuko Kakuta, Sopran, geboren in Himeji, Japan. Studierte Gesang in Osaka und in Kyoto sowie an der Universität der Künste in Berlin. Bei den Festspielen in Aix-en-Provence Debüt als Hermia (A Midsummer Night’s Dream). 2002/03 Festengagement an der Staatsoper Hannover, seit 2006/07 im Ensemble der Oper Stuttgart. 2016 erfolgte die Ernennung zur Kammersängerin. Hier sang sie u.a. Adele in Die Fledermaus, das Kind in Czernowins Kammeroper Pnima, Rosina in Il barbiere di Siviglia, Ilia in Idomeneo, Celia in Lucio Silla, Despina in Così fan tutte, Amor in Orphée et Euridice, Frasquita in Carmen, Clarine in Platée sowie ein Blumenmädchen und den Ersten Knappen in Parsifal. Sie war Solistin der zeitopern-Produktion GOT LOST mit Musik von Helmut Lachenmann und gastierte mit dieser Produktion am Theater Bern. Unter Andrew Litton und mit dem Rundfunkorchester NHK Tokyo sang Kakuta das Sopransolo in Beethovens 9. Sinfonie. Yuko Kakuta sang das Sopransolo in Lachenmanns Das Mädchen mit den Schwefelhölzern an der Deutschen Oper Berlin, bei der Ruhrtriennale und am Teatro Colón in Buenos Aires. 2014/15 sang Kakuta erstmals Drei Engel-Lieder von Toshio Hosokawa (Uraufführung) in Santiago de Compostella und im Concertgebouw Brügge sowie Königin der Nacht an der Komischen Oper Berlin. An der Oper Stuttgart ist sie 2017/18 als Königin der Nacht (Die Zauberflöte), als Susanna (Figaros Hochzeit) und als Cupido (Orpheus in der Unterwelt) zu erleben.