Stuart Jackson

Tenor

Stuart Jackson, Tenor. Biologiestudium in Oxford, anschließend Gesangsausbildung an der Royal Academy of Music seiner Heimatstadt London. Mit 25 Jahren jüngster Finalist und Gewinner des 2. Preises der Wigmore Hall International Song Competition, 1. Preis bei zahlreichen Liedwettbewerben. Tourneen nach Edinburgh, Paris, London, Wien, Amsterdam. Arbeitete mit Dirigenten wie Sir John Eliot Gardiner, Peter Schreier, Vladimir Jurowski, Laurence Cummings, Stephen Layton, Richard Egarr oder Jane Glover. 2013 Debüt beim Glyndebourne Festival. Stuart Jackson übernahm Titelrollen wie Bénédict (Béatrice et Bénédict), Fritz (L‘amico Fritz), Le Comte Ory sowie zahlreiche Mozartpartien. 2013/14 war er Mitglied im Opernstudio der Oper Stuttgart und sang Gastone (La traviata), Abdallo (Nabuccco), Don Ottavio (Don Giovanni), 2. Priester (Die Zauberflöte) und Orpheus (Orpheus und Eurydike). 2014/15 übernahm er die Tenorpartie in Bruckners Te Deum im 6. Sinfoniekonzert. 2017 war Stuart Jackson u.a. als Alcesta in Erismena beim Festival dʼAix-en-Provence, mit einem Schubert-Liederabenddebüt an der Wigmore Hall in London zu erleben. 2018 gastiert er als Irus in Il ritorno dʼUlisse in patria am Royal Opera House Covent Garden. Zudem kehrt er als Don Ottavio an die Oper Stuttgart zurück.