Elena Tzavara

Leiterin der Jungen Oper

Elena Tzavara kommt aus Hamburg und studierte Musiktheater-Regie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin. Meisterkurse bei Sasha Waltz und Peter Konwitschny rundeten ihre Ausbildung ab. Erste eigene Inszenierungen erfolgten mit den Ensembles OFFenbachmusikTHEATERS und der kalliope.ra group, bei denen sie zudem die künstlerische Leitung übernahm. Als Regieassistentin und Produktionsleiterin bei den Salzburger Festspielen 2001 und 2005 bis 2008 sowie den Osterfestspielen 2002 und 2003 und der RuhrTriennale (Intendanz: Gerard Mortier) arbeitete sie u.a. mit Künstlern wie Peter Sellars, Stefan Bachmann, Philipp Stölzl oder Nikolaus Lehnhoff. Als feste Regieassistentin und Abendspielleiterin an der Deutschen Staatsoper Unter den Linden Berlin (Intendanz: Peter Mussbach) arbeitete sie 2003 bis 2005 mit Regisseuren wie Martin Kušej, Barrie Kosky, Michael Thalheimer oder Robert Wilson. Elena Tzavara inszenierte am Nationaltheater Weimar, an der Griechischen Nationaloper, an der Deutschen Staatsoper Berlin, an der Oper Köln und bei den Salzburger Festspielen. Sie war Stipendiatin des Deutsch-Französischen Kulturrates 2006 sowie 2006 bis 2008 der Deutschen Bank Stiftung Akademie Musiktheater heute. 2007 wurde sie Finalistin des Europäischen Regiewettbewerbes. 2009 bis 2013 war Elena Tzavara Leiterin der Kinderoper Köln. 2012 wurde die Oper Köln und damit auch die Kinderoper Köln zum „Opernhaus des Jahres 2012“ gekürt. 2014 bis 2016 leitete sie die Festivals „Musik in den Häusern der Stadt“ und „Literatur in den Häusern der Stadt“ in Köln, Bonn, Hamburg und München. Seit Beginn des Jahres 2017 hat sie die Leitung der Jungen Oper Stuttgart inne.