Ivan Magrì

Tenor

Ivan Magrì, Tenor, wurde in Catania geboren und absolvierte 2005 das Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand. Preisträger bei mehreren internationalen Wettbewerben wie des Riccardo Zandonai Price bem Musica Riva Festival. Nach seinen Debüts 2006 als Ernesto in Don Pasquale und 2007 als Nemorino in Elisir dʼamore sang er 2008 in Manon Lescaut am Teatro Carlo Felice in Genua. Es folgten Partien wie Arturo in I puritani in Bologna, Riga, Bratislava, Nemorino in Lima, Bergamo, Rom und Turin sowie Alfredo Germont in Berlin, in Valencia, in Tel Aviv, in München und in Seoul. Als Rodolfo in Luisa Miller gastierte der Tenor am Opernhaus Zürich und an der Hamburgischen Staatsoper. Den Rodolfo in La Bohème sang er in Köln, in Barim, in São Paolo und in Rio de Janeiro. Als Herzog in Rigoletto war Ivan Magrì u.a. an der Deutschen Oper Berlin, am Teatro Regio in Turin, an der Opera Budapest und am Valencia Palau de les Artes zu erleben. 2016/17 debütiert er mit dieser Partie an der Oper Stuttgart.