Cellia Costea

Sopran

Cellia Costea, Sopran, wurde in Piatra Neamt in Rumänien geboren und absolvierte ihre Gesangsausbildung zunächst an der dortigen Musikhochschule und anschließend an dem Konservatorium in Bukarest. Sie gewann mehrfach internationale Gesangswettbewerbe z.B. in Barcelona, Bejing oder in Wien. Cellia Costeas Bühnendebüt erfolgte an der Nationaloper in Bukarest als Desdemona (Otello) und als Micaela (Carmen). Es folgten Gastauftritte u.a. als Contessa (Le nozze di Figaro) an der Staatsoper Wien, an der Nationale Opera in Amsterdam, an der Deutschen Oper Berlin und an der Staatsoper Stuttgart, als Donna Elvira (Don Giovanni) auch in Wien sowie an der Opéra de Marseille und an der Opéra Royal de Wallonie Liège. Als Liù (Turandot) gastierte Costea am Royal Opera House in Covent Garden, am Gran Teatre de Liceu in Barcelona, als Aida in der Arena di Verona und als Amelia (Un ballo di maschera) an der Bayerischen Staatsoper in München. Zudem zählen zu ihrem Repertoire Partien wie Mimi (La Bohème), Elisabetta (Don Carlo), die Titelpartie in Madame Butterfly, Leonora in Il trovatore und nicht zuletzt Tosca, die sie bereits an der Deutschen Oper am Rhein, an der Oper Frankfurt, am Teatro Verdi Padova oder an der Opèra de Toulon sang. In der aktuellen Saison ist Cellia Costea u.a. als Elena in Arrigo Boitos Mefistofele an der Bayerischen Staatsoper, als Aida an der Ópera de Chille und als Tosca an der Oper Stuttgart zu erleben.